Humor
Witze im Dezember

"Mein Hobby ist das Aquarium. Ich kann stundenlang diese Fische beobachten."
"Und was sagt deine Frau dazu?"
"Ach, die interessiert es nicht, was ich den ganzen Tag im Büro mache."
***
Ein Mann geht mit seiner Frau eine Krawatte kaufen.
Er verlangt eine rote: Sie keift: "Rot passt nicht zu dir."
Er nimmt eine blaue. Sie wieder: "Blau passt nicht zu dir."
Er nimmt eine grüne. Sie: "Die passt nicht zu dir."
Er zieht einen Revolver, schießt und sagt: "Eine schwarze bitte!"
***
Manchmal, mitten in der Nacht schleiche
ich zu meinem Wecker und schreie:
"NA DU SAU, WIE FÜHLT SICH DAS AN?!"
***
Der Schnellrichter fragt den Angeklagten:
"Was hat Sie denn heute schon wieder hierher geführt?"
"Zwei Polizisten."
"Wieder betrunken, nehme ich an."
"Jawoll, alle beide."
***
Die Lehrerin nimmt in der Schule Gewürze durch.
Sie fragt die Schüler und es wird aufgezählt: "Pfeffer, Paprika, Curry."
Nur Gerd fällt nichts ein.
Da hilft die Lehrerin: "Was tut denn der Papa jeden Morgen auf die Eier?"
Da strahlt Gerd und sagt: "Nivea-Creme!"
***
"Sehr geehrter Herr!
Vor der Verheiratung meiner Frau haben Sie in
näheren Beziehungen zu ihr gestanden, ich bitte
Sie deshalb, unser Haus künftig zu meiden."
Antwort: "Sehr geehrter Herr!
Ich bestätige den Empfang Ihres Rundschreibens..."
***
Der stolze Vater prahlt beim Kaffee wie toll sein
einjähriger Sohn schon sprechen kann:
"Bubi, sag' mal Rhinozeros!"
Der Kleine kommt zum Tisch gekrabbelt,
zieht sich an der Tischkante hoch,
schaut skeptisch in die Runde und fragt:
"Zu wem?"
***
Hans muss ins Krankenhaus zur Operation.
Die Schwester, die ihn zur Operation vorbereitet, r
asiert ihn in der Körpermitte. Mit einer Hand hält sie
den Schniedelwutz, mit der anderen führt sie den Rasierer.
Plötzlich sagt Hans:
"Sie können jetzt loslassen, Schwester, jetzt hält er von alleine."
***
Die Kinder lernen etwas über Schlangen.
Wasserschlange, Ringelnatter, Äskulapnatter.
Da fragt die Lehrerin den Franzi nach einem Satz mit Äskulap.
Der Franzi: "Äs kulappert die Mühle am rauschenden Bach."
***
"Herr Doktor", klagt Kunibert, "mein Rheuma wird immer schlimmer!"
"Haben Sie denn die empfohlenen Katzenfelle nicht ausprobiert?"
"Doch schon, aber ich kriege das Zeug einfach nicht runter!"
***
Ein Bettler klingelt an der Tür und bittet um eine milde Gabe.
Fragt die Dame des Hauses: "Sie Armer,
hat man Ihnen denn noch nie Arbeit angeboten?"
"Doch, zweimal, aber ansonsten waren
die Leute immer recht freundlich zu mir."
***
"Mutti, wie lang bist du schon mit Vati verheiratet?"
"Zehn Jahre, mein Kind!"
"Und wie lange musst du noch?"
***
Mama, wenn Onkel Heinz zu Besuch kommt,
musst du meine Spielsachen sehr gut verstecken."
"Wieso das denn?"
"Weil er neulich Papa erzählt hat,
er habe wieder eine Menge toller Puppen aufgerissen."
***
Zum Besuch des Sexualkundeunterrichts muss jeder
Schüler einen von den Eltern unterschriebenen Schein
mitbringen, dass er den Unterricht besuchen darf.
Ein Junge sagt dem Lehrer, als er ihm den Schein gibt:
"Meine Mama sagt, dass ich mitmachen darf,
solange es keine Hausarbeiten gibt..."
***
"Mama, warum droht der Mann da vorne
der Dame auf der Bühne mit einem Stock?"
"Er droht nicht, er dirigiert."
"Und warum schreit sie dann so?"
***
Vater: "Seit du auf der Welt bist hast du mir
noch keine einzige Freude bereitet."
Sohn: "Aber vorher, schon - was?"
***
Stolz kommt der Ehemann von seinem Vereinsabend zurück.
"Ich bin zum Vize-Vorstand gewählt worden!"
"Da haben sie ja die Idealbesetzung gefunden", meint seine Frau,
"die Rolle kennst du ja schon von zu Hause...
***
"Es gibt zwei Dinge in der Firma, auf die ich allergrößten Wert lege",
sagt der Chef zum neuen Buchhalter. "Das eine ist die Reinlichkeit.
Haben Sie sich übrigens draußen auf der Matte die Füße abgetreten?"
"Ja, natürlich."
"Gut. Das zweite, das mir wichtig ist, ist Ehrlichkeit.
Draußen liegt gar keine Matte!"
***
Personalchef zur jungen Sekretärin:
"Es handelt sich um eine Dauerstellung. Es sei denn,
wir machen pleite oder meine Frau sieht sie!"
***
Nach eingehender Untersuchung des Patienten sagt der Arzt:
"Mit Ihrem Leiden hätten Sie schon viel früher zu mir
kommen sollen. Jetzt ist es chronisch geworden."
Darauf antwortet der Patient böse:
"Damals war ich ja bei Ihnen. Sie waren Stabsarzt
und nannten mich einen Drückeberger!"
***
Morgens um 3 klingelt es an der Tür. Die Mutter macht auf,
vor der Tür steht die Tochter und klagt unter Tränen:
"Mama, wir haben unseren ersten handfesten Streit gehabt.
Und dann hat er gesagt, ich solle mich zum Teufel scheren!"
Darauf die Mutter: "Und dann kommst Du ausgerechnet zu mir?"
***
"Was denn, Herr Doktor! Zehn Euro soll ich für
die Entfernung eines lumpigen Sandkorns bezahlen,
das meiner Frau ins Auge gefallen war?"
"Freuen Sie sich, dass Sie so billig wegkommen.
Meiner Frau ist neulich ein Persianer ins Auge
gefallen - das war eine Kleinigkeit teurer!"
***
"Ich habe einen wirklich intelligenten Hund,
findest du nicht auch?" fragt ein Jäger.
"Ja, das habe ich auch schon bemerkt,"
antwortet sein Freund, "jedesmal, wenn du
zum Schuss ansetzt, verkriecht er sich
hinter dem dicksten Baum, den er findet."
***
"Herr Direktor, ich erwarte eine Gehaltserhöhung
von Ihnen", sagt die Sekretärin.
"So, so... Und was erwarten Sie noch von mir?"
"Ein Kind..."
***
Der Junge kommt mit dem Zeugnis nach Hause und
geht zu seinem Vater. "Papa, ich muss dich was fragen.
Wie lange bist Du schon raus aus der Schule?"
"Etwa 30 Jahre, warum?", erwidert der Vater erstaunt.
"Na, dann kommt es ja hin", sagt der Junge,
"mein Lehrer meinte, seit 30 Jahren hatten wir hier
keinen solchen Deppen mehr wie dich..."
***
"Der Arzt hat mir etwas zum Schwitzen gegeben."
"Tabletten oder Tee?"
"Die Rechnung."
***
"Meine Frau schwärmt neuerdings von Rohkost."
"Das kenne ich, meine Frau kocht auch nicht gern!"
***
Ein Handwerker kommt zu einer Frau ins Haus um den Boiler zu reparieren.
Sie beginnen sofort zu flirten und landen bald wild küssend auf dem Sofa.
Kurz darauf klingelt das Telefon und die Frau geht ran.
Nach ein paar Sekunden legt sie auf und sagt:
"Das war mein Ehemann. Er ist auf dem Nachhauseweg.
Aber er muss heute Abend noch einmal los. Dann können wir
ja da weitermachen, wo wir gerade sind."
Darauf der Angestellte ungläubig:
"Sie meinen, ich soll in meiner Freizeit wieder kommen?"
***
Hempels fahren nach Athen und stehen vor der Akropolis.
"Siehst du das Gras, das aus den Fenstern der Ruine wächst?"
fragt Hempel seine Frau.
"Ja, ich sehe es." stimmt seine Frau zu.
"So", sagt er, "wird es bald bei uns aussehen, wenn du weiterhin
so liederlich Staub am Fensterbrett wischst."
***
"Herr Doktor, Herr Doktor, Sie müssen mir helfen, ich habe so Durchfall!"
"Gut dass sie gleich kommen, wie haben Sie das gemerkt?"
"Gerade vor der Praxis, als ich die Fahrradklammern löste."
***
Der Verkäufer preist ein Hörgerät an: "Dieses Gerät kann ich ihnen
sehr empfehlen. Ich trage es nämlich selbst."
Der Kunde fragt: "Und was kostet es?"
Darauf der Verkäufer:
"Nein, es ist eine gute Qualität. Das Gerät rostet nicht!"
***
Der Ehemann geht vorsichtig ins Bett und flüstert sanft
und voller Leidenschaft in das Ohr seiner Ehefrau:
"Ich bin ohne Unterhose."
Die Ehefrau antwortet:
"Morgen wasche ich Dir eine..."
***
Sie: "Findest du mich schön oder hässlich?"
Er: "Beides!"
Sie: "Wie geht das den?"
Er: "Na, ich finde dich ganz schön hässlich!"
***
Hopsing, ein kleiner Chinese aus Hongkong, war Koch auf einem Schiff.
Da er so gutmütig war, machten die Matrosen immer wieder ihre derben
Scherze mit ihm. Hopsing lächelte und beklagte sich nie.
Schließlich meinten die Matrosen:
"Du bist ein braver Kerl. Von heute an werden wir dich in Ruhe lassen."
"Vielen Dank", erwiderte Hopsing und verbeugte sich lächelnd,
"dann ich auch nicht mehl machen Pippi in Suppe!"
***
Eine Nonne bestellt sich eine Taxe nach Köln und bemerkt unterwegs,
dass der attraktive Fahrer sie ständig beobachtet.
Sie fragt ihn also, warum er sie ständig so mustere.
Er antwortet: "Ich muss Ihnen etwas gestehen, möchte Sie jedoch nicht
in Verlegenheit bringen."
Sie beruhigt ihn:"Mein Sohn, Du kannst mich nicht in Verlegenheit bringen.
Wenn Du Nonne wärst und so alt wie ich, hättest Du schon so ziemlich
alles gesehen oder gehört. Ich bin mir daher sicher, dass Du mich mit deinen
Fragen nicht mehr verletzen oder beleidigen kannst."
Darauf er:"Also, ich träume immer davon,
dass eine Ordensfrau mich sehr passioniert küsst."
Die Nonne: "Nun denn, dann versuche ich mal, zu helfen.
An erster Stelle musst Du Junggeselle sein und dazu natürlich Katholik."
Der Taxifahrer, schon sehr erregt, antwortet: "Ich bin Junggeselle und Katholik."
"O.k." sagt die Nonne, dann biege bitte gleich in den nächsten Feldweg ab."
Dort erfüllt sie dann seine Sehnsüchte mit einer Überzeugung und einem
Geschick, das die meisten Bordsteinschwalben vor Neid erblassen ließe.
Als beide ihre Taxifahrt fortsetzen, kommen dem Taxifahrer die Tränen.
"Mein Sohn" fragt die Nonne, "warum heulst Du jetzt?"
"Schwester, vergeben Sie mir bitte, dass ich gesündigt habe. Ich muss gestehen,
dass ich gelogen habe. Ich bin verheiratet und außerdem noch Jude."
Darauf die Nonne:"Nimm' es nicht zu schwer. Ich heiße Theo,
bin schwul und auf dem Weg zum Karneval nach Köln!"
***
"Hermann, hier ist jemand, der für das neue Altenheim sammelt."
"Toll, gib ihm deine Mutter mit."
***
Moni klagt ihrer Freundin:
"Ich habe versucht, am Wochenende meinen Kummer zu ertränken."
"Ja und?"
"Mein Freund wollte einfach nicht ins Wasser."
***
Sie ruft ganz erbost ihren Mann auf dem Handy an:
"Wo zum Teufel bist du?"
Mann: "Liebling, kannst du dich noch an das Schmuckgeschäft
erinnern wo du das schöne Diamantarmband sahst und ich dir
erklärte dass es eines Tages einmal dir gehören wird?"
Die Frau errötete und lächelte ein wenig verlegen:
"Ja sicherlich mein Schatz!"
Mann:" Ich sitze im Pub gleich daneben."
***
Der Trainer vor dem Spiel zu seinem Stürmer:
"Du spielst heute gegen 'Eisenfuß- Manni'."
"Um Gottes Willen. Der tritt doch gegen alles, was sich bewegt!"
"Na, dann brauchst du dir ja keine Sorgen zu machen."
***
Arzt zum Raucher:
"Tut mir leid, aber wir müssen Ihnen leider das Bein abnehmen."
Sagt der Mann:
"Gott sei Dank, ich dachte schon sie wollten mir das Rauchen verbieten."
***
Sie schimpft wieder über ihren rauchenden Ehemann:
"Weißt du nicht, dass Nikotin ein schleichendes, langsam wirkendes Gift ist?"
Er gereizt: "Na und, glaubst du, dir zuliebe rauche ich Arsen?"
***
Die blonde Ramona hat einen neuen Lover.
Sie erzählt es auch sofort ihren Freundinnen.
"Stellt euch vor, jedesmal wenn er mich in die Arme nimmt, sagt er:
"Du hast den allerschönsten Busen auf der ganzen Welt."
Alle Mädchen fangen plötzlich an zu lachen.
"Das ist Volker!" rufen sie im Chor.
***
Nachdem der liebe Gott Mann und Frau erschaffen hatte,
betrachtete er sein Werk. Zuerst fiel sein Blick auf den Mann
und er sagte: "Also ich muss mich selbst loben. Diese wunderbare
Form des Körpers, die wohlgelungenen Proportionen, die
vollendete Ästhetik - ein perfektes Werk."
Danach sah er die Frau an und meinte achselzuckend:
"Na gut, du musst Dich halt schminken."
***
Treffen sich zwei Hunde im Park.
Sagt der eine: "Ich heiße Karo vom Schlosshof. Und du, bist du auch adelig?"
Da sagt der andere: "Ja, ich heiße Runter vom Sofa!"
***
"Heinz, was möchtest du essen?"
"Ich hätte gerne Eier!"
"Das weiß ich, aber was möchtest du essen?"
***
Die Ameise wird von einem Kuhfladen getroffen und
braucht drei Stunden, sich wieder herauszuarbeiten.
"Verdammte Scheiße!", flucht sie, "Genau aufs Auge!"
***
Ein Geschäftsmann sitzt mit einem Gast im Wohnzimmer und ruft
seiner Frau zu, sie solle eine Flasche Moselwein bringen. Die Frau
zeigt sich an der Tür, fasst sich an die Brust, dann an den Hintern und
schließlich zwischen die Beine. Der Mann geht entsetzt mit ihr in die
Küche und fragt sie, was das denn soll.
Da antwortet sie: "Ich wollte nur wissen, welchen Wein ich bringen soll.
Liebfrauenmilch, Kröver Nacktarsch oder Zeller Schwarze Katz?"
***
Es läutet an der Haustür.
Anna öffnet.
"Hallo, wir sammeln für das Altersheim."
"Das ist aber nett, Opa ist noch beim Einkaufen,
aber die Oma können Sie schon mal mitnehmen."

Hammermässig

Das sieht man nicht alle Tage (PDF)

Neues aus der Medizin (PDF)

Schwarzer Humor (PDF)

Der geilste bayrische Witz (PDF)

ohne Worte (PDF)

Glückliche Kindheit (PDF)

Deppengalerie (PDF)

Fussballsprüche (PDF)

Fragen vor Gericht (PDF)

Frauen im Verkehr (PDF)

Gut gekleidet (PDF)

Klo-News (PDF)

Arabischer Student (PDF)

Armes Deutschland (PDF)

Arbeit oder Gefängnis?

Liebe Krankenversicherung (PDF)

Ämter von damals (PDF)

Deppengalerie (PDF)

Stilblüten aus Kinderaufsätzen (PDF)

Komische Sachen (PDF)

Das goldene Nudelholz (PDF)

Finanzkrise einfach erklärt (PDF)

Wichtige Änderung (PDF)

Hauptversammlung Volkswagen AG (PDF)

Heckscheiben 2007 (PDF)

Unsere Jugend!!! (PDF)

Problemberichte bei Quantas (PDF)

Altersvorsorge (PDF)

Parkplatzverwarnung (PDF)

Heiraten (PDF)

Verwaltungswahnsinn (PDF)


Grillen – nur für Männer (PDF)

Grillen mal anders (PDF)

Arroganz der Autorität (PDF)

Nach 4 Jahren Obama (PDF)

Sprüche (PDF)

Führerschein-Test (PDF)

Die besten Polizisten der Welt (PDF)

Warum Frauen keine Autos reparieren (PDF)

Faszinierende Löcher (PDF)

Traummänner!!! (PDF)

Kinderzitate (PDF)

Transportieren (PDF)

Sicherheit am Arbeitsplatz (PDF)

Knochen (PDF)

Idotie (PDF)

Handbuch der Ehefrau (PDF)

Therapeuten (PDF)

Stilblüten aus Gesuchen (PDF)

Mathe-Lektion (PDF)

Cigarren-Versicherung (PDF)

Weihnachten in der Neuzeit (PDF)

Dienstweihnachtsbäume (PDF)

Biologietest (PDF)

Wahnsinn (PDF)

eBay Solarium (JPG)

IT-Frauentypen (PDF)

Kleinanzeigen (PDF)

Der Stella-Liebeck-Preis (PDF)

Kursangebote (PDF)

Abschnitte im Leben eines Mannes (PDF)

Nett umschrieben (PDF)