Humor
Witze im März

Otto zu Jens: "Woher hast du den tollen Fernseher?"
"Von der Tombola beim Turnverein."
"Hast du den ersten Preis gewonnen?"
"Ne, ich hab die Tombola organisiert."
***
"Warum nennst du denn die Sina immer Vorhängeschloss?"
"Weil sie so schnell eingeschnappt ist."
***
Die erste Fahrstunde. Der Fahranfänger ganz verwirrt:
"Die doofen Fußgänger laufen mir ja ständig vors Auto!"
Beruhigt ihn der Fahrlehrer:
"Vielleicht fahren wir erst mal vom Bürgersteig runter!"
***
"Ich bin im metallischen Alter."
"Wieso?"
"Silber im Haar, Gold in den Zähnen und Blei in den Füßen!"
***
"Ingo, du bist Vater geworden?"
"Ja, gestern."
"Und, wie gehts deiner Frau?"
"Solange sie nichts davon erfährt, prima!"
***
"War deine Scheidung leicht?"
"Oh ja, ich hatte Glück.
Der Richter war der erste Mann meiner Frau!"
***
"Wie war die Prüfung?" fragt der Vater seinen Sohn.
"Ganz schön. Der Meister, der mich geprüft hat,
ist ein sehr frommer Mann."
"Wieso?"
"Nun, bei jeder Antwort, die ich ihm gegeben habe,
hat er gesagt: O Gott, o Gott, o Gott!"
***
"Hast du dich wirklich mit dieser Lehrerin verlobt, Sven?"
"Das ist vorbei. Immer wenn ich zu einer Verabredung zu spät kam,
verlangte sie eine Entschuldigung von meinen Eltern!"
***
Emma liegt mit ihrem Freund engumschlungen auf der Couch.
Da platzt ihr kleiner Bruder herein: "Das sage ich Mami,
dass ihr beiden die Füße auf der Couch habt!"
***
Heinz zu seinem neuen Nachbarn:
"Spielen sie eigentlich auch ein Instrument?"
"Ja, zu Hause die zweite Geige!"
***
Zwei Männer unterhalten sich über Traditionen im
Zusammenhang mit Werten, Sex, Heiraten, usw.
Sagt der Eine: "Ich habe bis zu unserer Hochzeit
nicht mit meiner Frau geschlafen. Du etwa?"
Fragt der Andere: "Weiß nicht, wie war denn ihr Mädchenname?"
***
Kurt zur Schwiegermutter: "Wie lange bleibst du?"
"Bis ich euch auf die Nerven falle!"
"Was nur so kurz?"
***
Ein Bauer erzählt seinem Freund: "Stell' Dir vor, letztens bin ich
mit meinem Traktor in eine Radarfalle gefahren."
"Und, hat's geblitzt?"
"Nein, gescheppert."
***
Eine rundliche Raumpflegerin bewirbt sich um einen Job in der Firma.
Der Chef: "Meine Liebe, Sie sehen ein wenig unbeweglich aus.
Glauben Sie denn, dass Sie die Arbeit schaffen?"
Die Frau: "Sagen Sie mal, soll ich bei Ihnen nun putzen oder vorturnen?"
***
"Ihre Bremsen sind nicht in Ordnung!" sagt der Polizist zu
Herrn Müller, "das macht 20 Euro."
"Siehst du", strahlt Müller seine Frau an, "20 Euro!
Und dein Bruder wollte für die Reparatur 70 Euro haben!"
***
Liegt ein Toter im Saloon, kommt der Scheriff
und fragt einen Augenzeugen: "Erschossen?"
Augenzeuge: "ja." "Weshalb?" "War ein Falschspieler."
 "Hm, mit Karten?" Meint der Augenzeuge: "nein, am Klavier."
***
Zwei stolze Mütter fahren ihre Sprösslinge spazieren.
Sie stellen fest, dass die Babys am gleichen Tag geboren wurden.
"Meine Lina hat heute ihr erstes Wort gesprochen", meint die eine Mutter stolz.
Da richtet sich das zweite Baby auf und fragt: "Und was hat die Kleine gesagt?"
***
Der Vampir-Mann kommt völlig betrunken nach Hause.
Seine Gattin erwartet ihn bereits und weist ihn vorwurfsvoll darauf hin:
"Ich habe dir schon hundertmal gesagt,
dass du nicht so viele Alkoholiker beißen sollst!"
***
Ein sehr reiches Ehepaar besichtigt ein altes Schloss, das zum
Verkauf steht. Der Schlossherr führt sie durch einige Räume,
dann äußern sich die Interessenten dazu:
"An sich gefällt uns das Anwesen sehr gut,
nur haben wir gehört, dass es hier spuken soll."
"Da kann ich Sie beruhigen", erklärt der Schlossherr,
"ich habe hier noch nie einen Geist gesehen.
Dabei wohne ich schon über 600 Jahre hier."
***
Endlich darf der kleine Jonas bei seinem Freund Niklas
übernachten. Doch als die Nacht anbricht, bekommt
Jonas Angst und fragt seinen Kumpel:
"Sag mal Niklas, was würdest du tun,
wenn ein Vampir zu dir ins Zimmer käme?"
"Dann würde ich Knoblauch auf ihn werfen!"
"Und wenn das nicht hilft?"
"Dann würde ich ihm ein Kreuz entgegenhalten!"
"Und wenn das auch wieder nicht funktioniert?"
"Dann spucke ich ihm eine Portion Weihwasser ins Gesicht!"
"Und wenn er trotzdem bleibt?"
"Jonas, zu wem hältst du eigentlich? Zu mir oder dem Vampir?"
***
Als Vater und Sohn von einem gemeinsamen Ausflug nach Hause zurückkommen, erzählt der Junge seiner Mutter: "Mama, Mama, als ich mit Papa im Bus nach Hause gefahren bin, hat er mich aufgefordert, meinen Sitzplatz einer fremden Frau zu überlassen." Die Mutter lobt: "Ja, da ist auch richtig so!" Der Sohn ist irritiert: "Aber Mama, ich saß doch auf Papas Schoß!"
***
Ein Mann möchte, mit Currywurst und Pommes in der Hand, in einen Bus einsteigen. Der Busfahrer weist ihn darauf hin: "Hey, mein Bus ist kein Speisewagen!" Der Fahrgast antwortet: "Das weiß ich doch, genau deshalb habe ich mein Essen selbst mitgebracht!"
***
Oma, schwerhörig, beim Arzt:
Arzt: "Sie haben Thrombose."
Oma: "Hääää?!"
Arzt: "THROMBOOOSEEE!"
Oma: "Ahaaa..."
Arzt: "Das muss man operieren."
Oma: "Hääää?!"
Arzt: OPEEERIEEERREN!
Oma: "Ahaaa..."
Arzt: "Kostet viel Geld."
Oma: "Hääää?!"
Arzt: "VIEEL GELLD!!"
Oma: "Ahaaa..."
Daheim fragt ihr Mann: "Und, was hat der Doktor gesagt?"
Sie: "Er hat gesagt, ich hab einen Traumbusen, den müsste
man fotografieren, dann bekomme ich viel Geld!!"
***
Ein Busfahrer muss sich vor Gericht verantworten, weil er
52 Menschen überfahren hat. Bestürzt fragt der Richter den
Angeklagten: "Wie konnten Sie so etwas tun?"
Der Busfahrer rechtfertigt sich: "Meine Bremsen waren defekt
und ich konnte entweder nach links oder nach rechts steuern.
Auf der rechten Seite standen 2 Männer, links 50. Da dachte ich,
lieber überfahr' ich die 2 rechts anstelle der 50 links. Doch
nachdem ich den ersten überfahren hatte, versuchte der zweite,
sich zwischen den 50 anderen zu verstecken!"
***
Zwei alte Schulfreunde treffen durch Zufall wieder aufeinander.
Einer von ihnen ist Busfahrer und der andere Schriftsteller geworden.
Der Schriftsteller prahlt: "Weißt du, ich habe nun auch internationalen Erfolg.
Meine Werke werden bereits in sechs verschiedenen Sprachen publiziert."
Daraufhin sagt der Busfahrer: "Das geht ja noch! Ich bin mittlerweile so
berühmt, dass ich Alimente in sechs verschiedenen Währungen zahlen muss."
***
Zwei Betagte leben in einem Seniorenheim.
Er Witwer, sie Witwe. Sie kennen sich schon eine ganze Weile.
Eines Abends saßen sie sich bei einem kleinen Fest an einem Tisch
gegenüber. Während der Mahlzeit warf er immer wieder schmachtende
Blicke nach ihr und schließlich fasste er sich ein Herz und fragte:
"Wollen Sie meine Frau werden?"
Nach sorgfältigem Nachdenken antwortet sie: "Ja, ja, das will ich!"
Mit herzlichem Abschied gingen beide auf ihr Zimmer.
Am nächsten Morgen erwachte der Witwer ratlos:
Hatte sie nun ja oder nein gesagt? Er wusste es nicht mehr.
Er grübelte angestrengt nach, aber es wollte keine Erinnerung mehr kommen.
Voller Aufregung wählte er ihre Nummer. Erst zögerte er und meinte dann,
es sei doch ein schöner Abend gewesen.
Dann nahm er seinen ganzen Mut zusammen:
"Als ich Sie gestern fragte, ob Sie meine Frau werden wollen,
haben Sie darauf mit 'Ja' oder mit 'Nein' geantwortet?"
Voller Freude vernahm er aus dem Hörer:
"Nun, ich habe 'Ja' gesagt, und das von ganzem Herzen".
Dann fuhr sie fort: "Ich bin ja so froh, dass Sie mich angerufen
haben, ich wusste nämlich nicht mehr, wer mich gefragt hatte!"
***
Auf dem Weg zum Büro findet der Programmierer einen Frosch.
"Eine Hexe hat mich verzaubert. Ich bin eine Prinzessin.
Küsse mich und ich werde deine Freundin."
Der Programmierer nimmt den Frosch mit ins Büro.
Nach einer Weile quakt der Frosch:
"Bitte, bitte, küss mich, eine Hexe hat mich verzaubert.
Ich bin eine Prinzessin. Küsse mich und ich werde deine Freundin."
"Für eine Freundin fehlt mir die Zeit,
ein sprechender Frosch ist aber ziemlich cool."
***
Ein Skelett ist auf dem Weg zurück zum Friedhof.
Da sieht es plötzlich einen Leichenwagen um die Ecke biegen.
"Wie praktisch", denkt es sich,
hebt den Arm und ruft laut: "Hallo, Taxi!"
***
Ein Vampir fährt alleine auf einem Tandem
und wird von der Polizei angehalten.
"Haben Sie etwas getrunken?"
"Nur zwei kleine Radler!"
***
Ein Vampir zum anderen:
"Wie bitte, du bist jetzt Vegetarier?!"
"Ja genau, ich ernähre mich ab jetzt
ausschließlich von Blutorangen."
***
Psychologe zu einer Frau mit Eheproblemen:
"Schreiben Sie einfach mal alles, was sie an ihrem Ehemann
stört, in einem Brief auf und verbrennen ihn dann."
Frau ruft einen Tag später an:
"Okay, ich habe das gemacht, was Sie gesagt haben.
Und was soll ich jetzt mit dem Brief machen?"
***
"Chef, darf ich heute zwei Stunden früher Schluss machen?
Meine Frau will mit mir einkaufen gehen."
"Kommt ja überhaupt nicht in Frage, Herr Maier!"
"Vielen Dank Chef, ich wusste,
Sie würden mich nicht im Stich lassen."
***
"Hey, ist dein Vater Schmied?"
"Nein warum?"
"Du siehst so behämmert aus!"
***
Neulich bei den Barons zuhause.
Hausmädchen Conchita verlangt eine Lohnerhöhung.
Madame ist erstaunt: "Warum soll ich Ihnen mehr bezahlen?"
"Weil ich besser als Sie bügele, Madame. Ihr Mann hat es gesagt."
"Wirklich?"
"Ja, und er sagt auch, dass ich besser koche als Sie."
"Also, so etwas!"
"Und darüber hinaus bumse ich besser als Sie."
Madame (wütend): "Und das hat Ihnen auch mein Mann gesagt?"
"Nein, Madame, der Gärtner."
Sie hat ihre Lohnerhöhung bekommen.
***
Ein Ehepaar feiert seinen 50. Hochzeitstag.
Fragt einer der Gäste die Ehefrau:
" Wie hält man es eigentlich so lange miteinander aus?"
"Tja, wir verstehen uns blind. Wir haben zum Beispiel
immer die Handtücher gemeinsam benutzt. Auf dem einen
steht ein A für Antlitz und auf dem andern ein G für Gesäß."
"Wie?", mischt sich der Ehemann ein,
"Ich dachte immer, es hieße Arsch und Gesicht."
***
Frau: "Ich wünschte ich wäre eine Zeitung.
Du würdest mich jeden Tag in den Händen halten."
Mann: "Ich wünschte auch du wärst eine Zeitung,
denn dann hätte ich jeden Tag eine Neue!"
***
Im Unterricht fragt die Lehrerin: "Was ist 12 + 25?"
Da sagt Nils: "Ganz klar - eine Matheaufgabe!"
***
"Wie viele Gebote gibt es?" fragt der Lehrer.
"Zehn, Herr Lehrer." antwortet Monika.
"Und wenn Du eines davon brichst?"
"Dann gibt es nur noch neun."
***
Der Chef zum Angestellten: "Sie sind unser bestes Pferd im Stall!"
"Das ist ja toll!" antwortet der Angestellte stolz.
Darauf der Chef: "Ja! Sie produzieren den meisten Mist!"
***
Der Gynäkologe fragt seine 1,93 Meter große Patientin, wie sie verhüte.
"Mit einem leeren Eimer."
"Wie soll denn das funktionieren?", wundert sich der Arzt.
"Ganz einfach. Mein Mann ist nur 1,60 Meter groß. Beim Verkehr
stellt er sich auf den Eimer. Und genau in dem Moment, wo er
glasige Augen bekommt, gebe ich dem Eimer einen Tritt..."
***
Sagt der Tankwart: "Sie sind der letzte, der den alten Preis zahlt."
Da freut sich der Mann und fragt: "Wie ist denn der neue Preis?"
Tankwart: "20 Cent billiger!"
***
"Wie gefallen Ihnen die Bilder an der Wand?" fragt der Hausherr
auf seiner Einweihungsparty den Gast.
"Wollen Sie die Antwort eines Gastes oder eines Fachmanns?"
***
Fritzchen ist in der Schule und sein Radiergummi fällt vom Schreibtisch.
Er sucht und sucht. In diesem Moment sagt der Lehrer:
"Was würdet ihr auf mein Grab schreiben, wenn ich tot wäre?"
Plötzlich findet Fritzchen seinen Radiergummi und sagt ziemlich
laut zum Radiergummi: "Da liegt er ja der Drecksack."
***
Jesus und Gott spielen zusammen Golf. Als erstes schlägt Jesus.
Der Ball fliegt 300 Meter durch die Luft und direkt ins Loch.
Jetzt ist Gott dran. Der Ball fliegt 300 Meter durch die Luft und
direkt aufs Loch zu. Da kommt eine Maus auf das Green und
schnappt sich den Ball. Aus dem Busch kommt eine Katze
und schnappt sich die Maus und den Ball.
Vom Himmel kommt ein Adler und schnappt sich die Katze
mit der Maus mit dem Ball und fliegt davon. Ein Blitz kommt
aus einer Wolke und trifft den Adler, der Adler lässt die Katze los,
die Katze lässt die Maus los, die Maus lässt den Ball los und
der Ball rollt direkt ins Loch.
Schaut Jesus Gott an und sagt:
"Sag mal Papa, blödeln wir jetzt rum oder spielen wir Golf?"
***
Ein Bauer wurde zu 50 Tagen Gefängnis verurteilt.
Seine Frau schrieb ihm wütend einen Brief:
"Jetzt, wo Du im Knast sitzt, erwartest Du wohl,
dass ich das Feld umgrabe und Kartoffeln pflanze?
Aber nein, das werde ich nicht tun!"
Sie bekam von ihm als Antwort:
"Trau dich bloß nicht das Feld anzurühren, denn dort
habe ich das Geld und die Gewehre versteckt!"
Eine Woche später schreibt Sie ihm erneut einen Brief:
"Jemand im Gefängnis muss Deinen Brief gelesen haben.
Die Polizei war hier und hat das ganze Feld umgegraben,
ohne Etwas zu finden."
Daraufhin schreibt ihr Mann zurück:
"Gut, dann kannst Du ja jetzt anfangen die Kartoffeln zu setzen!"
***
Älterer Herr liegt auf einer Trage. Ein langhaariger Pfleger geht vorbei.
Herr: "Schwester?"
Pfleger: "Ich bin keine Schwester!"
Herr: "Oh... Entschuldigen Sie, Frau Doktor."
***
Der Lehrer fragt einen Schüler, wann die Dinosaurier ausgestorben sind.
Der Schüler antwortet: "Vor 65 Millionen und 14 Jahren!"
"Woher weißt du das so genau?" fragt der Lehrer.
"Ich habe es in einem Buch gelesen", sagt der Schüler,
"aber das Buch ist schon 14 Jahre alt!"
***
Ehefrau: "Liebling, hast du gesehen?
Ich habe eine neue Toilettenbürste gekauft."
Ehemann:"Ja, aber ich nimm doch lieber Papier."
***
Ein Spaziergänger erblickt einen Angler,
bleibt stehen und schaut ihm ewig lange zu.
Kopfschüttelnd meint er plötzlich:
"Also nichts ist langweiliger als Angeln."
Darauf der Angler : "Doch, das Zuschauen."
***
Ein Flohweibchen am Ende der langen Schlange vor Noahs
Arche hat genug von der Warterei. Sie hüpft von einem
Tier zum anderen, während man sich langsam der Arche nähert.
Als sie auf dem Rücken eines Elefanten landet, dreht sich der
Dickhäuter zu seiner Partnerin um und schimpft:
"Ich hab s ja gewusst! Geht schon los mit dem Schieben und Drängeln!"
***
Eine Frau zum Arzt: "Herr Doktor, immer wenn ich eine
Zigarette rauche, bekomme ich Lust auf Sex."
Der Arzt: "Ganz ruhig, setzen wir uns erst mal und rauchen eine..."
***
Ein Mann sagt zu seiner Frau:
"Schatz, ist diese Hose nicht ein bisschen zu eng für dich?"
Seine Frau: "Es ist schon lustig wie du formulierst, dass du sterben willst."
***
Gehen zwei Eskimos nach Hause.
Fragt der eine den anderen: "Wo ist eigentlich dein Iglu?"
Erschrickt der andere:
"Oh nein, ich habe vergessen, das Bügeleisen auszumachen!"
***
Neulich bei der Jagd. Zwei Österreicher pirschen durch die Fluren.
Plötzlich schwebt ein Drachenflieger über sie hinweg.
Darauf sagt der eine: "Hermann! Ein Adler, ein Adler - komm schieß!"
Hermann legt an. Schuss!
Der andere: "Hast du ihn getroffen?"
"Nein."
"Schieß noch einmal!"
Schuss!
"Hast du ihn getroffen?"
"Nein, aber die Beute hat er fallen lassen."
***
"Martha, möchtest du uns nicht etwas vorsingen?"
"Die Gäste gehen doch bereits."
"Aber nicht schnell genug."
***
Während einer Party prahlt Herbert mit seiner Gedankenlesekunst.
"Auch was in Ihrem Kopf vorgeht, gnädige Frau, kann ich lesen",
sagt er zur Gastgeberin.
"Das glaub ich nicht, denn sonst wären Sie schon längst gegangen!"
***
"Eigentlich", sagt der Schotte unschlüssig, "möchte ich nicht die Mütze kaufen,
die Sie mir gezeigt haben, sondern die gleiche, die ich gerade auf habe.
Sie stammt auch aus Ihrem Geschäft."
"Unmöglich", sagt der Verkäufer, "meinen Laden gibt es erst seit 50 Jahren."
***
Fritzchen wird in der Schule folgende Mathe-Aufgabe gestellt.
Die Lehrerin fragt ihn: "Fritzchen, was ist denn 4x5?"
Fritzchen: "Hmmm, 18."
Lehrerin: "Was hältst du denn von 20?"
Fritzchen: "Also, ist das hier Mathe-Unterricht oder eine Versteigerung?"
***
Ole Hansen aus Friesland kommt mit einer 5 im Religionsunterricht nach Hause.
Der Vater ist entrüstet und geht am nächsten Tag in die Schule.
Er fragt den Religionslehrer nach dem Grund für die 5.
Lehrer: "Sehen Sie mal, Herr Hansen, ihr Sohn wusste
nicht einmal, dass Jesus gestorben ist."
Vater: "Du meine Güte, wir wohnen hier hinterm Deich,
ohne Fernseher. Ich wusste nicht mal, dass er krank war!"
***
Ein Mann rennt völlig außer Atem zum Bootssteg, wirft seinen Koffer
auf das drei Meter entfernte Boot, springt hinterher, zieht sich mit letzter
Kraft über die Reling und schnauft erleichtert: "Geschafft!"
Einer der Seeleute: "Gar nicht so schlecht, aber warum haben Sie
eigentlich nicht gewartet, bis wir anlegen?"
***
Zwei Männer in Fußballtrikots unterhalten sich.
"Meine Frau hat mir letztens gesagt, sie lässt sich scheiden, wenn
ich nicht aufhöre, jedes Wochenende zum Fußballplatz zu gehen".
Der andere: "Eine sehr unangenehme Situation."
"Allerdings, sie wird mir wirklich fehlen."
***
"Ich will ganz ehrlich sein", sagt der Bräutigam in der Hochzeitsnacht,
"du bist nicht meine erste Frau gewesen."
"Dann will ich auch ehrlich sein", sagt sie, "ich kann es nicht glauben."
***
Frau Schneider zu dem jungen Mann:
"Sie haben sich erlaubt, meiner Tochter einen Heiratsantrag zu machen.
Warum haben Sie nicht erst mich gefragt?"
Der junge Mann: "Ich wusste nicht, dass Sie mich auch lieben!"
***
Zwei Pfarrer treffen sich und der eine klagt:
"Schlechte Zeiten, keine Hochzeiten, keine Bestattungen mehr..."
"Stimmt" meint der andere, "und wenn man nicht ab und zu
unter die Leute ginge, gäbe es auch keine Taufen mehr..."
***
Die Mutter sagt zu ihrer Tochter:
"Nein Liebes, du nimmst nicht die Pille!"
Darauf die Tochter: "Aber was, wenn ich dieses Jahr
nicht so viel Glück habe wie im letzten Jahr?"
***
Es ärgert sie, wenn ihr Mann jeden Abend sagt:
"Gute Nacht, Mutter von fünf Kindern."
Bis ihr eines Tages der Kragen platzt und sie sagt:
"Gute Nacht, Vater von einem Kind!"
***
Was ist Mut?
Wenn ein Mann nur mit einer Badehose bekleidet in die Oper geht.
Was ist Übermut?
Wenn er die Badehose an der Garderobe abgibt.
Was ist Schlagfertigkeit?
Wenn die Garderobenfrau fragt: "Wollen Sie den Knirps nicht auch noch abgeben?"
Und was ist die Krönung der Schlagfertigkeit?
Wenn der Mann darauf erwidert: "Nicht nötig, ich habe einen Ständer."
***
Olaf zu seinem Kumpel Steve:
"Als ich noch jünger war, hasste ich es, auf Hochzeiten zu gehen.
Meine beiden Großmütter und alle möglichen Tanten drängten
sich immer um mich, pieksten mich in die Seite und kicherten":
"Du bist der Nächste! Du bist der Nächste!"
Sie haben erst mit dem ganzen Mist aufgehört, als ich anfing,
bei Beerdigungen dasselbe zu machen!"
***
Der Geschäftsmann zum Pfarrer: "Glauben Sie, dass ich in den
Himmel komme, wenn ich der Kirche 50.000 Euro stifte?"
"Das kann ich Ihnen nicht so genau sagen", erwidert der Pfarrer,
"aber an Ihrer Stelle würde ich es probieren."
***
"Wie ist denn das möglich? Über zwanzig Fehler In Deinem Aufsatz!"
schimpft der Vater mit Lukas.
Darauf Lukas: "Das liegt an unserem Lehrer, der sucht direkt danach."
***
"Und, gehst Du gern zur Schule?" wird Karlchen von seiner Tante gefragt.
"Ich geh gern hin und auch gern wieder weg.
Die Zeit dazwischen gefällt mir aber weniger."
***
"Unter einer Sage", erklärt der Lehrer, "versteht man eine Erzählung,
der eine wahre Begebenheit zugrunde liegt, die aber durch rege Phantasie
stark ausgeschmückt wird. Wer kann mir eine bekannte Sage nennen?"
Da meldet sich Erwin: "Die Wettervorhersage!"
***
Ein Priester fliegt zum erstenmal in einem Flugzeug.
Die Stewardeß bemerkt seine Nervosität und möchte
zur Beruhigung einen Cognac anbieten.
Will der Geistliche zuvor wissen:
"In welcher Höhe fliegen wir denn jetzt?"
"Etwa in 10.000 Meter Höhe."
"Dann bringen Sie mir lieber eine Limo.
Wissen Sie, wo grad der Chef in der Nähe ist."